Kontakt zu Leas Bande

kontakt lb

Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

das Kontaktformular  an uns wenden oder unter

der 06821 2074 244 anrufen.

Melia im Wunderland

Da bringt man drei Hunde in die Hundepension - und bekommt nur zwei zurück.

So geschehen an diesem verlängerten Wochenende, an dem wir zusammen mit Mona und Lupo für vier Tage zum Wandern in den Allgäuer Alpen waren. Und Oso, Malana und Melia zu Andrea in die Hundepension gebracht hatten.

melia und ihre kumpels

Nun ist derzeit eine Praktikantin in der Hundepension beschäftigt: Alice. Und schon wird daraus Melias Wunderland.

Denn Alice und Melia sind ein hervorragendes Team. Und da Melia im Handumdrehen auch noch Alices Familie nebst Vierbeinern betört hat, darf sie nun im Wunderland leben.

Nach zehn Monaten, in denen wir Melia hier zu Gast hatten, nach all den Vorgeschichten - ist uns dieser Schritt, Melia herzugeben", nicht leicht gefallen. Aber Melia ist froh. Und deshalb sind wir es auch.

Fortsetzung folgt.

Ich hab' ein Haus...

kein Äffchen
und ein Pferd...

Und viele Katzen habe ich auch noch.

Und Schwein gehabt.

Einfach mal zum richtigen zeitpunkt über die Straße humpeln, arm aussehen und Touris damit betören. Und schon nimmt das leben eine positive Wendung.

Anmerkung der"Redaktion":

Melia hat die "heiße" Phase der Herzwurmbehandlung, die laut der Tierärztin zwei Wochen dauert, am 24. Dezember überstanden. Seither bekommt sie auch keine Blutverdünner mehr. Es geht ihr sehr gut und wir sind guter Dinge, dass die Behandlung erfolgreich beendet werden kann.

Geschafft...

hat es Melia zwar noch nicht, sie war es aber gestern nach der zweiten Injektion. Dies resultierte in 18 Stunden Tiefschlaf, lediglich unterbrochen von einem Abendessen und einem Kurzspaziergang im garten.

Heute morgen ist sie deutlich munterer - als gestern. Aber man merkt ihr deutlich an, wie kräftezehrend die Herzwurmbehandlung ist. Muss wohl einiges los ein, in ihrem Inneren.

Nun heißt es für sie, Ruhe zu bewahren. Augenblicklich fällt ihr das nicht schwer, aber das wird sich ändern. Melia ist eine sehr aufgeweckte Hündin mit ausgeprägtem Bewegungsbedürfnis. Glücklicherweise bietet die nun folgende Weihnachtszeit aber auch gute Möglichkeiten, alles etwas ruhiger angehen zu lassen.

In vier Wochen ist es "überstanden". Hoffentlich!

Fit gespritzt...

sieht anders aus.

Heute war es soweit. Melia hat ihre erste Spritze gegen die Herzwürmer bekommen. Morgen folgt die zweite. Sie musste für die Injektion sediert werden, da sich Madame so etwas nicht gefallen lässt. Recht hat sie eigentlich.

Nun liegt sie geschafft auf dem Sofa und schläft.

Wir harren der Dinge, die da kommen...

Keine medizinischen Details...

nur so viel: Melia wurde gestern der Tierärztin vorgestellt, von der wir die Herzwurmbehandlung durchführen lassen möchten. Melia ist, wie vermutet, gesundheitlich topfit, sieht man eben von den Herzwürmern ab. Sie wird nun zunächst ein Medikament zur Blutverdünnung bekommen. Am 10. Dezember bekommt sie dann die Injektion, die über ihr Wohl und Weh entscheidet. Ab diesem Zeitpunkt muss sie für vier Wochen "idealerweise" absolute Ruhe bewahren.

So viel zur Theorie.

Alles Weitere dann.

Seite 1 von 2

Die Nicht-mehr-Waisen

Menü

Die Anmeldung

Img 0115

Bild des Monats mediamanager

Wenn man nur ganz kurz belichtet,
dann bekommt man im deutschen Winter
sogar Schnee auf das Foto -
und Lichfield

icon-text-blockquote Zitat des Monats


Wer all seine Ziele erreicht hat,
hat sie sich als zu niedrig ausgewählt.

herbert von karajan 633Herbert von Karajan

Go to top