Die Geschichte der Schwestern P wird natürlich fortgeschrieben.

Berichte aus ihrem Zuhause findest Du hier.

 

Congratulations! 31. März 2012: Pink und Puka sind heute in ihr Zuhause umgezogen.

Puka war, wie vermutet, gleich begeistert von ihrem Frauchen und hat sich bereits nach 5 Minuten erst einmal gemütlich den Bauch kraulen lassen. Pink hingegen war nicht gewillt, das Katzenkörbchen ohne Nachhilfe zu betreten. Sie hat ihrem Beinamen "Schwester P" alle Ehre gemacht und ist direkt in Panik verfallen. Und sie war auch überhaupt nicht davon begeistert, im Katzenkorb zu bleiben. Was aber sicherlich nichts mit ihrem neuen Frauchen zu tun hat. Sondern vielmehr mit ihrer intensiven Abneigung dagegen, eingefangen und eingesperrt zu werden.

Am Abend erfuhren wir noch, dass die Beiden gut in der neuen Heimat angekommen sind. Sie haben sich kooperativ gezeigt und gleich einmal etwas gegessen - und anschließend ein gemeinsames Spielchen eingelegt.

Alles wird gut! Wir freuen uns sehr für die beiden, dass sie eine so liebe Dosine gefunden haben und werden berichten, sobald uns Neuigkeiten aus dem Zuhause der beiden Süßen erreichen.

Congratulations!26. März 2012: Pink und Puka sind reserviert

 

Pink y Puka -
Die Schwestern P

14. März 2012: Man glaubt es kaum:
Die ersten "echten" Bilder von Pink

Die kleine Pink hat uns nach vielen, vielen Wochen die Ehre erwiesen, sich erstmals streicheln zu lassen und sogar für ein kleines Shooting zur Verfügung zu stellen. Wir sind begeistert.

 

Zunächst die Neuigkeiten von den Schwestern P
vom 17. Februar 2012

Ja, was soll man sagen? Die Schwestern sind ein prima Team. Pink orientiert sich sehr stark an Puka. Aber das wissen wir eigentlich nur, weil es Webcams gibt. Besser gesagt, wir wussten es bislang nur, weil es Webcams gibt.

In den ersten zwei Wochen haben wir Pink nämlich nicht zu Gesicht bekommen - außer eben per Webcam. Dort sah man, wie sie sich völlig unbefangen im Raum bewegt. Öffnete man jedoch die Zimmertür - dann war Pink weg. Ab in ihren Schrank.

 

pink 2

pink 1

Seit dieser Woche dürfen sich unsere drei Pfelgis in unserer Anwesenheit im ganzen Haus bewegen. Auch das macht Pink. Immer orientiert an Puka. Aber bei Weitem nicht so mutig. Während Puka vom ersten Tag an ihre Streicheleinheiten genoss, lässt sich Pink bis heute nicht berühren. Sie ist aber schon ein gutes Stück zutraulicher geworden. Langsam gewinnt die Neugier Oberhand. Aber Pink braucht ihre Zeit. Und die wird ihr auch gegeben. Weshalb wir sie auch nicht über Gebühr mit dem Fotoapparat belästigen wollen. Was nicht eben tolle Bilder zur Folge hat. Aber immerhin erkennt man, welche hübsches Katzenmädchen sie ist. Fotogen. Auch dies im Gegensatz zu ihrer Schwester Puka - die ob ihrer Zeichnung auf Bildern immer ein wenig grimmig wirkt. Was sie überhaupt nicht ist. Live ist sie ein Sonnenschein, der sich zwischenzeitlich ohne jegliche Probleme in die Bande integriert hat und sich im Haus bewegt, als sei sie schon immer da gewesen.

 

 puka 1

 Und hier das, was zuvor geschah...

Seit Oktober 2011 schickt uns Rosa aus Burgos Bilder von Pink und Puka. Zwei Schwestern, geboren Anfang September.

Nun haben wir endlich die Möglichkeit, die Beiden nach Deutschland zu holen. Sie kommen am 28. Januar 2012 hierher und suchen auf diesem Weg ein Zuhause. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist es den beiden in Spanien gut gegangen. Sie waren bei Rosa zur Pflege. Entsprechend hoch sind ihre Ansprüche an ihr neues Zuhause i_wish.

 

Angesichts der (bewegten) Bilder - es sind auch immer wieder bewegende Bilder - ist es hoffentlich unnötig zu erwähnen, dass wir dieses Duo nur als solches vermitteln. Die Beiden gehören zusammen - für ein Leben lang.

Ist das nicht ein tolles Duo?

Wären die Beiden mit Dir vielleicht ein tolles Trio?

Dann fülle doch einfach unser Kontaktformular aus
oder schreibe uns eine e-Mail an die  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

video pp

Die Nicht-mehr-Waisen

Menü

Die Anmeldung

Img 0115

Bild des Monats mediamanager

Wenn man nur ganz kurz belichtet,
dann bekommt man im deutschen Winter
sogar Schnee auf das Foto -
und Lichfield

icon-text-blockquote Zitat des Monats


Wer all seine Ziele erreicht hat,
hat sie sich als zu niedrig ausgewählt.

herbert von karajan 633Herbert von Karajan

Go to top