Kontakt zu Leas Bande

kontakt lb

Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

das Kontaktformular  an uns wenden oder unter

der 06821 2074 244 anrufen.

Daira und Shiru - Die Maasianer

Was lange währt, wird endlich gut!

Daira und Shiru sind angekommen.

 

1. Januar 2013: Gute Vorsätze - Einfach mal ein Bild von facebook geklaut

 

galerie

25. Mai 2012: Maas an Planet Erde

Nun ist es "amtlich". Daira und Shiru sind - nach einer langen Reise - auf dem Planeten Maas angekommen. Wir zitieren einen diesbezüglichen Funkspruch:

Huhu,

also wir haben uns gestern beraten. Es ist eine sehr wichtige entscheidung gewesen, aber ich denke wir haben uns richtig entschieden. Die beiden sind uns sehr ans herz gewachsen. Als ich gelesen habe das es interessenten gibt, hatte ich erstmal einen Klos im hals. Ab der ersten Minute haben sie sich langsam aber sicher in unser herz geschlichen, und aus dem Funken wurde ein Flächenbrand 
von dahher ist es glaube ich nicht verwunderlich wenn ich sagen kann, das wir die 2 Fellnasen gerne behalten möchten =)
Ich hoffe das die interessenten nicht allzu traurig sind und ihr auch damit einverstanden seid wenn die kleinen auf dem "Maas" bleiben.

Euch noch ein schönes Pfingstwochenende

T,D,D,S

22. Mai: Katzenspuren auf dem Maas

Wo die wohl herkommen mögen??

Huhu =)
hier wieder ein kleiner Bericht nach dem erstem Wochenende, mal aus Katzensicht

Am Freitag waren die Zweibeiner auf einmal weg. Einfach so. Über Stunden! Frechheit! Aber als sie wiederkamen, hatten die zwei riesige Pakete dabei... hmm... was das wohl ist.

Aufs Auspacken haben wir nicht gewartet, also direkt mal geschaut was drin ist.. hmmm.. ist flauschig... und man kann dran rumkratzen...alles klar... genehmigt!

Aufs Aufbauen haben wir übrigens auch nicht gewartet und stören gelassen haben wir uns beim ausprobieren auch nicht. Eins ist aber definitiv klar. Von dort ganz oben lässts sich Leben =)
Von der ganzen Spielerei wird man ganz schön müde..also erstmal aufs Ohr legen. Aber das Kuscheln dürfen wir ja auch nicht vergessen, sonst fangen die zweibeiner an zu meckern. Da wir ja so selbstlos sind, machen wir das ja gerne Eine änderung hat uns aber garnicht gefallen... das Schlafzimmer ist tabu ... Sauerei ... aber was solls... einfach auf die Decke. Mit dem Geschwisterchen lässts sich auch so super kuscheln und morgens stehn die ja auch wieder auf Uns gefällt es echt gut hier auf dem Maas.

in diesen Sinne
Eine schöne Woche

T., D., Shiru und Daira

17. Mai 2012: Landung auf dem Maas

Hallo

hier ein kleines Fazit des letzten Abend/ der letzten Nacht.

Nur schonmal so viel: sie war kurz.

Als wir auf der Couch lagen, kamen sie direkt angedüst um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen ;-)

Das Katzenklo wurde auch sehr fleißig benutzt, zum leid unseres Geruchssinnes.

In der Nacht konnten sie sich nicht ganz entscheiden ob sie aufs bett wollen, über uns laufen sollen oder demonstrativ mit ihren (vorher angefeuchteten) Nasen so lange gegen unsere köpfe stupsen bis wir wieder wach sind. Da sie ja zu zweit sind hats natürlich doppelt so gut geklappt ;-)

Aber trotz dessen sind sie echt extrem niedlich und verschmust ohne ende. Der Funke ist ein klein wenig übergesprungen, glaube ich *räusper*

so, das wars erstmal von der Front.

euch noch einen schönen Feiertag. 

T., D., Shiru und Daira

Wir wünschen Daira und Shiru viel Erfolg bei der Brandstiftung!!! Bitte alle kräftig pusten. Nicht, dass der Funke erlischt.

 

16. Mai 2012: Mission to Maas

Das nennt man dann wohl Glück - oder Schicksal.

Das Schicksal ist erfinderischer als der Mensch.

Karl Emil Franzos

Unsere Kollegin und ihr Freund haben sich seit Bezug ihrer gemeinsamen Wohnung im April überlegt, ein Katzenpärchen als Mitbewohner zu engagieren.

Gestern war gemeinsame Frühstückspause angesagt  - und natürlich erzählten wir von den Ereignissen um Daira und Shiru...

Kurzum: Heute Abend "wechseln Daira und Shiru die Pflegestelle". Mit berechtigter Hoffnung auf ein Pflegestellenversagen unsererseits.

Wir sind gespannt, wie es den Beiden auf ihrer "neuen Pflegestelle" gefällt. Und wir sind gespannt, ob die "Mission to Maas" eine Reise ohne Wiederkehr wird.

Ach übrigens: "Mission to Maas" ist kein Schreibfehler. Dieser Hinweis muss aber an dieser Stelle auch genügen.

Wir freuen uns für unsere beiden Pechvögel. Und natürlich werden wir weiter berichten. Schließlich bleiben die Beiden sozusagen in der Familie.

13. Mai 2012: Uns fehlen die Worte

Heute Morgen wurden Daira und Shiru bei unseren Nachbarn abgegeben - wir waren nicht Zuhause. Es gab keine Vorwarnung, wir wussten von nichts. Glücklicherweise haben unsere Nachbarn die Beiden aufgenommen, bis wir wieder zurück waren. Wer weiß, wie das sonst geendet hätte.

Wie verantwortungslos muss man sein, wenn man Katzen nach drei Monaten einfach so und ohne vorherige Absprache zurück gibt?

Wie verantwortungslos muss man sein, wenn man sich mit zwei Katzen in ein Auto setzt und "auf gut Glück" von Rüsselsheim nach Neunkirchen fährt? Oder wären Daira und Shiru - wenn weder wir noch unsere Nachbarn Zuhause gewesen wären - sonstwo gelandet?

Ich hatte ein schlechtes Gefühl bei dieser Vermittlung. Obwohl eine ehemalige Katzennetzwerkerin eine aus ihrer Sicht sehr positive Vorkontrolle gemacht hatte. Aber ich habe einfach kein Zutrauen zu nicht einmal 30 Jahre alten geschiedenen Vätern von zwei Kindern. Die nun eine neue Freundin haben. Die Liebe des Lebens, offensichtlich. Von der sie sich dann natürlich drei Monate später trennen und die zuvor adoptierten Katzen entsorgen.

Ich stehe zu diesem meinem Vorurteil. Und ich wünsche den Beiden, die aus zwei fröhlichen Katzen zwei verstörte Tiere gemacht haben, die Krätze. Mindestens.

So - das musste raus.

Und nun: Daira und Shiru sind wieder bei uns. Zu vermitteln nur noch in allerbeste Hände. Ihr kennt ja nun meine Vorurteile...

Was zuvor geschah, findet ihr nachfolgend.

  

28. Januar 2012: Auf ein Neues

So - nun sind Daira und Shiru ausgezogen. Ein zweites Mal. Rüsselsheim ist nun ihre neue Heimat. Sie haben geduldig bei uns gewartet, bis ihr neues Zuhause gründlich renoviert war.  Um es nun gründlich in Unordnung zu bringen.

Noch nie hatten wir mit Pflegis so lange Zeit verbracht. Vier Monate. Daira und Shiru waren schon fester Bestandteil der Bande. Umso schwerer fiel die Trennung. Und umso mehr hoffen wir, dass sie glücklich sind bei ihrer neuen Famliie - ein Leben lang.

 

Wer ständig glücklich sein möchte,
muss sich oft verändern...

aus China

 

Und hier die Chronolgie der Ereignisse...

Von wegen "Rote Teufel"

 

Daira und Shiru sind reserviert Schweigen

Daira und Shiru haben sich entschlossen, nächste Saison nicht in der zweiten Bundesliga spielen zu wollen...

Und im Ernst: Die rote Teufelin - sprich, Daira und Shirus Bedienstete - hat völlig überraschend eine schwere Allergie gegen Katzen entwickelt. Und dies, obwohl sie bereits zu Kinderzeiten mit Katzen gelebt hatte. Aber so ist das eben in unserer reizüberfluteten Zeit. Man wird älter und entwickelt plötzlich Allergien.

Die Beiden sind seit kurz vor Weihnachten wieder im Bandenhauptquartier - und wieder auf der Suche nach einem erstklassigen Zuhause.

 

Und hier die ganze Geschichte in umgekehrter Reihenfolge

Daira und Shiru sind am gestrigen 5. Dezember 2011 in ihr neues Zuhause nach Kaiserslautern umgezogen. Zu einer netten jungen Frau, bei der tatsächlich ein Fanschal des 1. FCK im Zimmer hängt. Dinge gibt es...

Da schlägt mein altes Pfälzer Herz natürlich höher und ich bin mir deshalb sicher, dass die kleinen, nun roten Teufelchen ihrer neuen Bediensteten alle Freude machen werden. Wir sind gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Und wir werden es Euch natürlich berichten. Wie die Geschichte begann, könnt ihr einstweilen nachfolgend lesen. Die vier Geschister kamen am 2. Oktober zu uns. Wie sie ins spanische Tierheim kamen, könnt Ihr hier nachlesen.

 

Amanda und Carol
Daira und Shiru

Das waren sie, die Vier, die gewinnen wollten

Und seit gestern haben schon zwei von ihnen gewonnen - sie sind in ihr Zuhause umgezogen. Alles Weitere findet ihr unter Amanda und Carol. "Übrig" geblieben sind Daira und Shiru. 

daira1

Daira

daira2

Die ersten versprochenen Bilder von Bonnie und Clyde, genannt: Daira und Shiru.

Wie immer und auch im echten Leben ist Daira die mutigere der Beiden. Obgleich beide vorsichtig sind und ihre neue, noch kleine Welt behutsam erkunden. Und das ist auch gut so. Vorsicht ist ja bekanntlich die Mutter der Porzellankiste.

Die kleine Daira ist noch ein wenig verschnupft. Ist ja auch anstrengend eine solch lange Reise. Aber das wird schnell wieder. Ansonsten sind die beiden Kleinen kerngesund und munter. Und sie machen derzeit mit ihren "spanischen Kollegen" Bianca und Bizchoco unser "Katzenzimmer" unsicher.

Unsere Jolie findet sie spannend. Ihrerseits gehen Daira und Shiru auf "fremde" Katzen unbekümmert und freundlich zu.
Vorhin hatten die Vier jedoch eine Begegnung  der unbekannten Art. Bobo war zu Besuch. Ein Hund. Suspekt. Fauch. Neugierig. Schnuffel. Man weiß es nicht. Keine Katze, offensichtlich. Und riecht komisch, das Riesending mit den vier Beinen. Und steht wie versteinert rum und glotzt uns an. Hat Respekt vor uns, juhu. Na, dann kann man ja den Deppen mit ihm machen. Das ist doch mal eine seltsame Sorte von Vierbeiner. Riesig wie ein Zyklop, aber sanft wie ein Lamm. Mal sehen, ob wir Freunde werden... 

shiru1

shiru2

 

Die Vier Winzlinge kamen am gestrigen 1. Oktober aus dem spanischen Tierheim in Burgos hier bei uns an.

Sie sind Anfang Juni  geboren und sie suchen auf diesem Weg ein Zuhause. Gerne natürlich auch als Pärchen, bestehend aus Amanda und Carol und aus Daira und Shiru.

Sie sind altergemäß geimpft, entwurmt und gechipt und sie haben einen gültigen EU-Heimtierausweis.

Sie erwarten gerne Deinen Besuch auf ihren Pflegestellen im schönen Zweibrücken bzw. Neunkirchen.

Bist Du vielleicht der gesuchte Bedienstete der Beiden?

Dann fülle doch einfach unser Kontaktformular
aus oder schreibe uns eine e-Mail an die  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier neue Bilder der Beiden vom gestrigen 10. Oktober.

 

daira_1

shiru_1

 

Hier neue Bilder der Beiden vom 28. November

daira_11

shiru_11

shiru_daira

Die Anmeldung

Img 0115

Bild des Monats mediamanager

Wenn man nur ganz kurz belichtet,
dann bekommt man im deutschen Winter
sogar Schnee auf das Foto -
und Lichfield

icon-text-blockquote Zitat des Monats


Wer all seine Ziele erreicht hat,
hat sie sich als zu niedrig ausgewählt.

herbert von karajan 633Herbert von Karajan

Go to top