Die Glücklichen des Jahres 2014

image

Endet die Reise,
beginnt das Angekommensein.

Walter Ludin

Hier findest Du in alphabetischer Reihenfolge all die Hunde, die 2014 mit unserer Hilfe - und vor allem mit Hilfe unseres Vereins Vamos lá Madeira e.V. - eine Familie gefunden haben. Einen kleinen, musikalisch untermalten Überblick gibt es auf unserer Vereinsseite.

Aber auch die Samtpfoten Cicero und Seneca konnten von Leas Bande in Zusammenarbeit mit Rassekatzen in Not e.V. aus einer Qualzucht gerettet werden.

Amelia tanzt...

vor Freude. Weil sie es nun endlich kann. Und zwar zusammen mit ihrer Familie, zu der sie am 23. August 2014 gezogen ist.

Wir bedanken uns herzlich bei ihrer Familie und natürlich insbesondere bei Monique, die sich liebevoll um Amelia gekümmert hat. Sowohl bei der "Eingewöhnung" in ihre neue Welt als auch bei ihrer medizinischen Versorgung.

Hier Amelias Vorgeschichte:

Amelia ist seit gestern, dem 24. Juli 2014 in Deutschland und wartet bei einer Pflegefamilie auf ihre Familie

29. Juli 2014:Amelia hat die Reise nach Deutschland sehr angestrengt. Das mag auch an ihrem Alter liegen. Die auf Madeira geschätzten sechs Lebensjahre waren wohl sehr optimistisch. Zu optimistisch. Amelia ist wohl eher mindestens zehn Jahre alt. Am 18. August hat sie einen Termin zur Zahnsanierung. Im Rahmen dessen wird sie auch nochmals medizinisch gecheckt. Wir werden berichten.

Mit Stand heute sucht Amelia ein sehr ruhiges Zuhause, gerne auch bei älteren Menschen. Amelia benötigt keine ausgedehnten Spaziergänge. Ein schöner Garten und kleine Gassi-Runden würden ihr wohl genügen.

Alles Weitere dann. 

Amelia, feminin, ca. 6 Jahre alt

Ausgesetzt, nahe dem Strand von Reis Magos, konnte sie kaum laufen. Sie muss in einem Verschlag gehalten worden sein, der so eng war, dass sie sich kaum regen konnte. Der TA hat keine Probleme an den Knochen feststellen können, aber ihre Muskeln waren völlig unterentwickelt!

Jetzt kann sie wieder laufen, rennen und macht das mit ganz speziell tänzelnden Bewegungen.

Sie ist altersbedingt ruhig und sehr friedlich allen Artgenossen gegenüber - und sie liebt Katzen! Amelia ist eine sehr liebe, verschmuste und freundliche Hündin, die den Menschen sehr viel Vertrauen entgegenbringt - total pflegeleicht! Sie geht prima an der Leine, ist stubenrein - ein leicht zu handelndes Wesen.

Ab Anfang Juni könnte Amelia ausreisen.

Vorausgesetzt natürlich, dass wir Flugpaten finden und - was ebenso wichtig ist - eine Pflegefamilie oder gar Amelias Familie. 

Gerne kannst Du mit uns in Kontakt treten, falls Du helfen kannst oder gar Interesse an Amelia hast. Schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wende Dich über das Kontaktformular an uns.

 

22. Oktober 2014: Anouk ist Zuhause. Es war eine lange Reise. Aber dieses Ziel war es wert. Anbei ihre Geschichte:

Anouk - Die Wählerische

Vermittlungshilfe für unsere Freunde von TKKG

Fleißige Leser von Leas Bande werden sich sicher an Anouk erinnern. Anouk, die Mama der Schrottplatzwelpen.

Das Bild rechts stammt aus dem Mai letzten Jahres und zeigt Anouk (im Bild rechts) mit Tim

 0anouk und tim 01

Und dieses Bild rechts zeigt die Beiden am gestrigen 26. Juli 2014 bei Karine in der Hundeschule und -pension Lobito. So sieht man sich wieder, ein Jahr später. Das nennt man dann wohl Globalisierung, oder so...

Eigentlich sollte Anouk ihre Familie von einer Pflegestelle aus suchen.

Aber Anouk hatte andere Pläne.

Die Pflegestelle war nicht der Platz ihrer Wahl. Das zeigte sie deutlich.

Nach dem Umzug zu Karine war Anouk wieder Anouk.

Anouk - Die Wählerische. 

 Anouk und Tim1

Anouk, die so lange auf Madeira auf einen Flugpaten und eine Pflegestelle gewartet hatte, sucht nun endlich ihre Familie. Sie, die sie sich so fürsorglich um all ihre Welpen gekümmert hat. All die Welpen, die längst ein Zuhause gefunden haben.

Anouk wird über den Tierschutz vermittelt. Ansprechpartner sind unsere Freunde von Tiere kennen keine Grenzen.

 Anouk Auslauf

Anouk wurde vermittelt über die
Initiative "Tiere kennen keine Grenzen"

19. Dezember 2014: Für Bella ist heute schon Weihnachten, denn sie hat ihre Familie gefunden.

bella  

 

Che Bella...

13. Dezember 2014: Neues von Bella

Bella ist nun seit knapp mehr als zwei Wochen bei ihrer Pflegefamilie. Dort hat sie sich schon sehr gut eingelebt. Sie liebt die Hunde der Pflegefamilie über alles und hat hat allerlei Flausen im Kopf, wie es sich für eine junge Hündin gehört.

Sie ist Menschen gegenüber noch etwas zurückhaltend, aber es wird von Tag zu Tag besser. Bella ist gegenüber Rani ein Leichtgewicht, sie wiegt "nur" 9,6 kg (01.12.14), Rani 13 kg. Wenn ihr Bella ein Zuhause für immer geben wollt, meldet euch einfach bei uns.

30. November 2014: Bella und Rani sind gut angekommen

Freitag Nacht haben wir die Beiden von ihren Flugpaten Dagmar und Werner ganz stilgerecht am Style Outlet Zweibrücken in Empfang genommen.

Bella ist nun bei Pflegefrauchen Ramona und Rani ist Gast in Leas Bande.

Hier die Vorgeschichte von Bella.

 

C & A

23. März 2014: C & L

Erinnert ihr euch noch an Lobo? Mit seiner Kaya? Die Täubchen?

Es war ja ein bisschen schade, dass die Beiden kein gemeinsames zuhause finden konnten. Obwohl Beide tolle Familien gefunden haben.

Aber nun hat Lobo eine neue Freundin in Claire gefunden. Sehen sie nicht glücklich aus, C % L?

28. Februar 2014: Funchal - München - nach Hause

Claire und Aimy sind gestern wohlbehalten mit Moni in München gelandet. Und wurden dort direkt von Claires Familie in Empfang genommen. Dann ging es gleich weiter - Claire zu Lobo und Aimy zu ihrer Familie nach Pirmasens.

Wir haben die Beiden auf Madeira kennengelernt. Es sind zwei zuckersüße Rennmäuse. Ihre Familien werden sicherlich viel Spaß mit ihnen haben. Und Lobo erst...

12. Februar 2014: Netzwerke

Es gibt sehr wahrscheinlich richtig gute Neuigkeiten. Moni, eine Bekannte aus dem Katzennetzwerk, hatte uns vor einiger Zeit mitgeteilt, dass sie im Februar auf Madeira im Urlaub seien und gerne zwei Hunde als Flugpaten mit nach München bringen würden. "Ein weiter Ritt", dachten wir zunächst. Aber kein zu weiter, dachte sich Claires neue Familie, die gleichzeitig auch Lobos "alte" Familie ist. Und sagte kurzerhand zu, die Beiden in München abholen zu wollen - am 27. Februar. So wird auch Aimys neue Familie ihr neues Familienmitlgied früher begrüßen dürfen als vermutet.

Nun warten wir nur noch auf die definitve Bestätigung von Condor, die aber hoffentlich nur eine Formalität ist. Alles andere ist geregelt. Wie schön.

Ein Katzennetzwerk für Hunde...

Hier die Vorgeschichte der Beiden:

Mama Claire und Töchterchen Aimy wurden auf Madeiras Straßen gefunden. Wahrscheinlich war Mama und Tochter zu viel der Hunde für die Besitzer.

Claire

image001

Aimy

image002

 

Die liebe und bildhübsche Maus wurde zusammen mit ihrem Töchterchen auf der Straße entsorgt. Sie hat keine Milch für das Kleine, ist nur Haut und Knochen! Claire ist unglaublich lieb, anhänglich, verschmust und dankbar, dass sie mit Aimy in Sicherheit ist.

 

Claire ist ca. ein Jahr alt und mittelgroß. Ihr Töchterchen wurde wohl Ende 2013 geboren und wird die gleiche Endgröße erreichen wie Frau Mama.

22. Februar 2014: Prinzessin Aimy

Sie ist so was von einem Püppchen - Prinzesschen - einfach zum Piepen! Sie stolziert mit einem kleinen - immer noch viel zu großen - Halsband durch die Gegend - sich total bewusst, was für eine Wirkung sie auf Menschen hat! Einfach zum "Fressen".

Mit ihren 2,2 kg, bei fast schon 8 Wochen - wird sie ein kleiner Schnuckel bleiben. Da Claire - ihre Mutter mit - wie sich jetzt rausgestellt hat - ca. 2 Jahren, nur 8,8 kg wiegt, wird Aimy sogar noch leichter werden wenn sie erst mal erwachsen ist!

Hier noch die Worte, die uns Lucia heute zu Claire schrieb, die Bilder findet ihr hier:

 

Claire, die Mutter von Aimy ist ein ganz liebes, verschmustes und vertrauensseeliges Wesen! Ein einfach lieber Hund! Sie hat keine Angst mehr vor Menschen, geht an der Leine und liebt alle 2-u.4-Beiner! Sie ist ein Hund für Anfänger, total pflegeleicht und kann sich gut anpassen, dabei aber interessiert an allem was um sie rum vorgeht! Sie kann zu anderen Hunden vermittelt werden, oder Einzelhund sein - Claire wird sich überall wohlfühlen, wo sie ihre Streicheleinheiten bekommt und geliebt wird!

 

Die Beiden sind derzeit noch auf Madeira und warten dort auf Flugpaten, eine Pflegestelle in Deutschland oder - was wunderbar wäre - auf Familien, die sie gerne als Familienmitglied aufnehmen würden. Natürlich nicht "nur im Doppelpack".

Claire und Aimy werden über den Tierschutz vermittelt.

Claire und Aimy wurden vermittelt über: Initiative "Tiere kennen keine Grenzen"

eMail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon

telefon  06842-97063

Gerne kannst Du auch mit uns in Kontakt treten. Schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wende Dich über das Kontaktformular an uns.

 

8. Dezember 2014: Jetzt ist es "amtlich". Charlie  hat in seiner Pflegefamilie seine Familie fürs Leben gefunden

7. November 2014: Charlie ist reserviert, denn er hat seine Pflegefamilie betört

Charlie - Kein Engel für...

Nein, das ist natürlich ein kleiner Spaß. Nur weil er manchmal ein kleines, schwarzes Teufelchen sein kann. Will meinen, das Charlie sehr agil ist. Wobei sich das mit der Kastration ein wenig gelegt hat.

Charlie ist gestern, am 28. Oktober, gemeinsam mit ihren Flugpaten Martina und Leon und mit seiner Kumpeline Cleopatra in Frankfurt gelandet.

charly 2898 2

charly

Und eh er sich versah, wurde er dort auch schon von Wölffen in Empfang genommen.

Von Wölffen?

Rechtschreibschwäche?

Nein!

Nachbarn!

Familie Wolff, unsere Nachbarn, namentlich Martin und Christoph, hatten sich bereit erklärt, uns zu entlasten und den Transfer von Charlie von Frankfurt nach Saarbrücken zu übernehmen. Was den beiden eine recht schlaflose Nacht gefolgt von einem "normalen" Arbeitstag beschert hat.

Wir kennen das und wissen, wie entspannt man nach einer solchen Nacht morgens zur Arbeit geht. Und deshalb möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bei Martin und Christoph bedanken.

Heute Morgen um 2 Uhr war es dann soweit. Charlies Pflegefamilie konnte den Kleinen in Empfang nehmen. Sie hatten ihn auch schon sehnlich erwartet.

Sucht Charlie nun ein Zuhause?

Na, so ganz genau weiß man es nicht. Vielleicht wird seiner Pflegefamilie seine Familie. Man wird sehen.

Hier aber dennoch einige wenige Fakten zu Charlie. Er ist etwa Anfang 2013 geboren und kastriert. Und selbstverständlich medizinisch exzellent versorgt, so wie all unsere Hunde. Charlie ist ein bewegungsfreudiger kleiner Hundebub, er ist verträglich mit Hunden und scheint auch mit Katzen gut klar zu kommen. Ansonsten ist von Charlies Vorgeschichte wenig bekannt. Es gilt also, Charlies Geschichte von nun an zu schreiben.

Willst Du der Chronist sein?

 Kontakt: Vamos lá Madeira e.V.

eMail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon

telefon  Sylvia und Axel Kalleder: 06821 2074244

Seite 1 von 7

Unterkategorien

à - Schau mal, der Hund läuft nur auf drei Beinen...

waren die letzten Worte zum laufenden Hund. Dann legte sich der Hund auf den Bürgersteig. Gegenüber unseres Hotels. Dem Meliã Madeira Mare.

Was dann geschah, kannst Du im Folgenden lesen.

Die Gefundenen

Menü

Die Anmeldung

img 1488803352.1

Bild des Monats mediamanager

Ich zitiere eine Freundin:
"Nun gehört uns ein
kleines Stück Madeira."
Wie wahr und wie schön!

icon-text-blockquote Zitat des Monats

Was wäre
das Leben,
hätten wir nicht den Mut,
etwas zu riskieren?

gogh vincent willem vanVincent van Gogh

Go to top