Kontakt zu Leas Bande

kontakt lb

Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

das Kontaktformular  an uns wenden oder unter

der 06821 2074 244 anrufen.

John Bon Jovik IMG 7234

13. Dezember 2015: Bon ist zu seiner Familie in die Nähe von Fulda gezogen

Sein Namensgeber wäre gerne ein Rocker, Bon ist einer. Ozzys Namensgeber ist ein Rocker, aber Ozzy nicht. So könnte man die Eindrücke zusammenfassen, die wir von den Beiden bekommen haben - am gestrigen 13. November 2015. Was gibt es ansonsten zu sagen über Bon?

Hmmm...

Gut, sie sind erst vier Monate alt.

Aber zehn Kilogramm schwer!

Das sind mal Puppies. Von Hand von Zhany und Steve aufgezogen. Wahrscheinlich mit Spinat.

Bon ist ein lebendiger, gelehriger und anhänglicher Vierbeiner. Er begrüßt alle mit wedelndem Schwanz, gleich ob Mensch oder Tier. Selten haben wir ein so aufgeschlossenes Welpchen gesehen.

Bon wartet als Gast von Leas Bande in Neunkirchen auf seine Familie.

 

7. Dezember 2015: Bon in Action

 video bon lupo    video bon cr

Es brauchte Jahre, um zu verstehen, was so besonderes an Louis Vuitton ist

Marc Jacobs

Bei "unserem" Louis Vuitton
hat es nur Bruchteile einer Sekunde gebraucht

Das gilt wohl für alle, denen er bislang begegnet ist. Lucia und Vasco, Sylvia und mir, Martina, seiner Familie...

Auch wenn aus "unserem" Louis Vuitton zwischenzeitlich saarLouis und nun Fips geworden ist.

Ob aus Fips Vuitton jemals ein weltberühmter Designer geworden wäre? Man weiß es nicht.

Viel wichtiger ist, dass Fips ungeachtet des sich ändernden Namens Zeit seines Lebens unverändert glücklich bleibt. Denn das war er in der Casa da Luz.

Leas Bande wünscht "ihrem" Louis ein wunderschönes Hundeleben.

 

coco und ihre familie  IMG 0 

How many worries evaporate if you make up your mind to be somebody and not something.

Coco Chanel

...and Coco is somebody and not something

Und nun ist sie Zuhause - bei ihrer Familie. Unsere winzige Kabinenbegleiterin auf unserem Flug von Funchal nach Stuttgart am 12. Mai. Premiere für uns. Ein Hundemädchen "im Handgepäck". Das vom ein oder anderen Zweibeiner ob seiner geringen äußeren Größe gern als Spielzeug betrachtet wird. Aber natürlich nicht von ihrer Familie, die sie als Mitglied aufgenommen hat.

Leas Bande wünscht "ihrer" Coco alles Gute auf ihrem Weg auf kurzen, aber stolzen Beinen durch ihr Hundeleben.

 

nino 1  nino 2 

Only an excellent fabric can originate an excellent fashion

Nino Cerutti

...denn nur auf der besten Basis entsteht Gutes

Der Beginn des Wintersemesters datiert dieses Jahr auf einem ungewöhnlich frühen 26. August. Zumindest für Nino.

Denn unser Nino besucht nun die Hunde-Uni Trier seiner Familie, zu der er gestern gezogen ist.

Nino war mehr als drei Monate bei uns, denn wir haben uns die größte Mühe gegeben, die allerbeste Familie für ihn zu finden. Und die war - neben den vielen, die zuvor kamen - eben erst jetzt an uns heran getreten.

Nino war der Sonnenschein in unserer Firma. Im Handumdrehen hat er das weibliche personal um die Pfote gewickelt und allzeit gute Laune verbreitet.

Er wird uns allen fehlen.

Aber er hat es gut getroffen und wir bei Denise ein wunderschönes hundeleben verbringen. Dessen sind wir uns sicher.

Die Basis haben Lucia, Vasco und wir gelegt. Und auf ihr wird sehr Gutes entstehen.

8. Juli 2015: Miss Marple und das Rätsel von Bliesdahlheim

Nun sind natürlich alle Pflegehunde für alle Pflegefamilien etwas ganz Besonderes. Aber auch hier git es ihn - den Primus inter pares.

Für Leas Bande war Miss Marple eine solche. Nicht nur, dass sie unsere Pflegehündin war. Nein, wir hatten sie damals im Februar, als wir auf Madeira im Urlaub waren, bei VetMadeira getroffen. Und zusammen mit Lucia spontan beschlossen, dass wir dieses kleine, bezaubernde Wesen nicht seinem Schicksal überlassen dürfen.

Schicksal ist ein gutes Stichwirt.

Hatten wir - Leas Bande - doch in unserem Madeira-Urlaub im Oktober 2013 Melia gefunden.

Und was ist daran nun Schicksal, mögt ihr zu Recht fragen?

Melia und Miss Marple sind in der gleichen Familie "gelandet". Melia in ihrer Wunderwelt bei Tochter Alice - und Miss Marple bei Frau Mama.

Das Leben schreibt seltsame Geschichten.

Wir wünschen unserer kleinen Prinzessin alles Gute im Bliesgau.

27. März 2015: Miss Marple und die Bande der Löwin

So - nun ist Miss Marple seit zweieinhalb Tagen zu Gast in Leas Bande. Und sie hat schon viel gelernt.

Was zum Beispiel?

Es gibt hier gefährliche Tiere. Die knurren, wenn sie zufrieden sind und mit dem Schwanz wedeln, wenn sie unzufrieden sind. Das soll ein Hund verstehen. In jedem Fall gibt es wehrhafte Exemplare dieser Spezies und es gibt "Opfer", die weg rennen, wenn man sie verfolgt. Eigentlich klasse, aber von den Zweibeinern aus unerfindlichen Gründen sanktioniert. Irgendwie ist hier alles verboten... Auf den Tisch soll mman nicht, obwohl es da etwas zu essen gibt. Wie sinnlos ist das denn? Katzen darf man nicht verfolgen. Blöd!

Dann gibt es Hundekumpels, mit denen man wunderbar toben kann. Und es gibt ein Pferd, das aussieht wie ein Hund und sich auch so benimmt. Ein höchst suspektes Tier.

Gewaltmärsche gibt es auch. Täglich. Mehrere Kilometer. Miss Marples Beine sind schon ganz kurz geworden von der ganzen Lauferei.

Ansonsten? Alles sonnig!

 

 

Der 24. März 2015: Ein etwas anderer Flugtag

 

Ein Flughafentag, den wir sicher nie vergessen werden. Und dies nicht nur wegen Miss Marple. Denn gestern waren alle Abholer am Flughafen noch ein wenig froher als sonst, wenn sie ihre Lieben in den Arm nehmen konnten beim Wiedersehen. Hatten doch am Mittag des gleichen Tages in Düsseldorf viele Angehörige vergeblich gewartet.

Miss Marple ist Gott sei Dank zusammen mit ihrer Flugpatin Christine gut gelandet. Ein wenig müde, aber fit.

Um 1.30 Uhr waren wir wieder Zuhause.

Nach einer sehr kurzen Nacht muss die kleine Miss heute schon arbeiten. Wenn das der Tierschutz erfahren würde...

 

Miss Marple ist so, wie sie auf den Bildern aussieht - zuckersüß. Die "Großkatzen" der Bande sind ihr ein wenig suspekt. Gleiches gilt für die Riesenhunde... Aber sie trägt alles mit Fassung, ist umgänglich und eben - ein Schatz. 4.800 g leicht. Wiiiiinzig!

Und hier noch ein kleines Video. Der "schwarze Zyklop" im Video ist übrigens Lupo, unser acht Kilogramm leichter Zwerg, der neben Miss Marple aussieht wie ein Großer...

Und hier noch ein kleines Filmchen, das Marple etwas klein aussehen lässt.

Miss Marple kommt spätestens am 24. März 2015 als Gast zu Leas Bande

Eine völlig neue Perspektive...

IMG 6837für? Kleiner Tipp gefällig? Einfach den Play-Button betätigen

und alt genug sein. Dann wisst ihr es.

Ihr wisst es immer noch nicht?

Gut, dann gibt es noch einen weiteren Tipp:

Die neue Perspektive ist mehrdeutig. Für besagte, filmisch bekannte Dame wäre "hinter Gittern" sicher eine neue Perspektive gewesen. Und für die Hundedame gibt es nun eine (neue) Perspektive. Genauer gesagt gab es zuvor überhaupt keine.

Wer es nun immer noch nicht weiß, der darf eigentlich nicht mehr weiterlesen.

Hier der Text von Lucia aus fb mit den Antworten auf die brennenden Fragen: 

Beim Besuch von Atreju am Samstag, dem 07.02.2015 brauchte es nicht mal 2 Minuten und das Herz von Sylvia und Axel vom Dtl. -Team war gebrochen 000043-medium. Sie wollten die kleine Maus nicht ohne Hoffnung zurücklassen und siehe da - seit Donnerstag gehört sie zu "uns".

Orientierungslos und sehr gefährlich auf der Staße lebend, hat Ajuda e Alimentar Caes sie aus Camara de Lobos weggeholt und nun - nach Übernahme durch Vamos lá - ist das entzückende Mäuschen schon sterilisiert und auch der Bluttest ist schon gemacht. Miss Marple ist gesund und herzwurmfrei!


Sobald die medizinische Behandlung abgeschlossen ist und Miss Marple alle Papiere hat, darf sie ausreisen. Wenn sich kein Flugpate findet, werden wir (Sylvia und Axel) sie abholen.

Aufgepasst Lucia, das ist eine Drohung 000050-medium.

Hier film-strip2 noch ein kleines Video von "Miss Marple hinter Gittern".

 

 23. Februar 2015: ...und hinter tausend Stäben keine Welt...

Zumindest in den nächsten vier Wochen noch nicht. Denn so lange muss Miss Marple noch ausharren, bis sie dem Käfig bei VetMadeira entfliehen kann 000061-medium. Aber zumindest ist sie auf dieser Seite der Stäbe in Sicherheit. Lest, was Lucia schreibt:

Missi - Miss Marple ist sterilisiert und geimpft und ausreisefähig!

Miss Marple ist NUR Zucker. Mit 4,6 kg ist sie ein Fliegengewicht und unglaublich süß! Sie will nicht draußen rumlaufen, nein - sie will auf den Schoß, gestreichelt und liebkost werden. Und das wenn´s geht stundenlang. Sie ist "very special"! Ein Herzchen - wirklich wahr! Keiner kann sich ihr entziehen - so so lieb!

Falls alles klappt wird sie am 24.03.2015 schon ausreisen dürfen! 

   

26. Februar 2015: Sonne gehabt

 

mm sonne1mm sonne2

Bei Interesse an Miss Marple findest Du hier Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.

Seite 1 von 2

lance okt17

Bild des Monats mediamanager

Was sollen wir denn diesen Monat
als Bild es Monats einstellen?
Das kommt davon,
wenn man fragt.

icon-text-blockquote Zitat des Monats

Einen Fehler
durch eine Lüge zu verdecken heißt,
einen Flecken
durch ein Loch ersetzen.

aristotelesAristoteles

Go to top