mit Dir unterwegs   

search mobile          contact mobile3           info mobile    

Die drei Fragezeichen

Nachfolgend findest Du die Geschichte der drei Fragezeichen - unserer drei madeirensichen Patenhunde, die von uns auf die Namen Mia, Mara und Maira getauft wurden. In chronologisch umgekehrter Reihenfolge.

Die fliegenden Goldbärchen

Können wunderhübsche Welpen standesgemäßer ausreisen? Als mit dem Goldbären-Flugzeug? Wir glauben nicht!

IMG 2656  IMG 2657 

Gut - "nur" Mara war derart goldig unterwegs. Lucia konnte ihr Flugzeug beim Start mit Ziel Stuttgart fotografieren. Bei unserem Start - die arme Mia und Maira mussten ohne goldige Lackierung reisen - war Lucia noch "voll in Action" beim Check In von Mara und Martina, die vierzig Minuten nach uns abhoben.

Und am Tag vor dem Abflug der 3 Ms gab es noch ein Fotoshooting. Ohne Worte, möchte man sagen.

Aber wir müssen an dieser Stelle doch etwas sagen. Weil wir ja schon fast ein schlechtes Gewissen haben.  Manche(r) mag denken, wir hätten uns unsere Patenhunde nach ihrer Optik ausgesucht.

Wir schwören, dass dies nicht so war. Und Lucia kann es bezeugen. Weder wir noch Lucia hatten die 3 Ms gesehen, als wir sie zu unseren Patenhunden machten.

Dies aber nur am Rande. Hier die Bilder: 

Live is life

Wir waren heute gemeinsam mit Lucia bei Gracia im Le Petz.

Leider war uns unsere Canon 400 D zu unhandlich für die Madeira-Reise. Daher hatten wir nur die Powershot 5 dabei.

Warum erzähle ich das?

Weil Kenner der Marke Canon wissen, dass die Powershot im Gegensatz zur 400 D keinen vernünftigen "Sportmodis" hat.

"With Canon you can!"

Leider konnten wir nicht wirklich.

Denn den Sportmodus hätte es gebraucht, um schöne und vor allem scharfe Bilder von den 3 Ms machen zu können.

Sie sind wirklich agil.

Hier das, was die Powershot annähernd scharf zu fokussieren im Stande war:

Ein Mausklick vergrößert das Bild Foto-3.jpg

Ein Klick öffnet die Galerie!

Die Süssen sind auch "im echten Leben" und nicht nur auf Bildern die Wucht. Aber das schrieb ja auch Lucia schon mehrfach.

"Optisch" - will meinen vom Köperbau her - sind Maira und Mara Frau Mama sehr ähnlich. Etwas graziler. Schlank. Mia ist etwas stabiler gebaut und wird sicherlich ein größeres Mädchen.

m video

video graca

Das Verhalten betreffend ähneln Mia und Maira eher Cuka. Sehr zurückhaltend und sehr skeptisch Fremden gegenüber. Das hat ihnen Frau Mama so vermittelt und diese Haltung ist auch sicher lebenswichtig für viele Hunde auf Madeira. Mara ist wesentlich aufgeschlossener gegenübner Unbekannten und Unbekanntem.

Die Vier sind eine "verschworene Gemeinschaft" und es beschleicht einen fast ein schlechtes Gewissen, sie in Kürze trennen zu müssen. Das wird ihnen sicher nicht leicht fallen. Und auch Graca hat die Vier ein wenig in ihr Herz geschlossen - was deutlich sichtbar auf Gegenseitigkeit beruht.

Umso besser müssen daher die neuen Familien der Vier sein.

Die Messlatte liegt hoch.

Wer wird sie überspringen ?

 

 

Wenn die Mutter mit den Töchtern...

einmal ausgeht - das wird prima,oooh oooh.

Frei nach Heinz Rühmann.

Nur nicht für Lucias Garten.

Scheint eine ganz schöne Rasselbande zu sein. Wir überlegen gerade, ob wir sie doch auf Madeira lassen sollten :-)

Aber lest und seht selbst.

Schaukastendaten sind nicht konfiguriert

Lucia schreibt dazu:

... neue Fotos der 3 M´s und von Cuka der Mutterhündin!

Die Babies ( sind fast schon Kleinkinder ) wurden gestern geimpft, gechipt, entwurmt............ das ganze Programm. Sie sind so unglaublich gewachsen und so unglaublich niedlich:

Mia, die Ruhige, aber auch die Kräftigste hat mittelerweile 7,7kg!
Maira, die Aufgeweckte, hat 6,5 kg und
Mara, die Kleinste hat 6,0 kg!

Wenn sie weiterhin so schnell wachsen, muss ich sehen, ob sie überhaupt in die vorgesehenen Boxen passen! 

Es ist einfach herrlich mit den M´s - keine hat gejault beim Chip setzen, sind 3 ganz Tapfere!

Das Fotoshooting hat hier bei mir stattgefunden und um schöne Fotos zu bekommen, war mehr als eine h notwendig, das sind vllt. agile kleine "Süß-Monster" :-)) viel lieber als in die Kamara schauen war, meine Calla zu vernichten und zu graben - sie sind wirklich zum Verlieben!

Nur Cuka, die Mutter ist sehr ängstlich. Wie sollte es auch anders sein. Ausgesetzt mit den Kleinen, dann Mara angefahren, nicht zu wissen wohin?! Sie braucht etwas Zeit, ist aber rührend. Ganz lieb und mit einem so traurigen Blick - herzzerreißend!

Da alle gestern bei der TÄ waren - das dauert - muss ich diese Woche nochmals hin, die Ausweise etc. abholen und dann erfahre ich auch noch mehr über Cuka. Sie ist noch jung - mehr aber dann etwas später;  mit so einer Bande beim Tierarzt, hält man den Verkehr mächtig auf, bis alle versorgt sind :-) ...

Die drei Fragezeichen

Wichtige Vorabinfo: Unser Flug ist gebucht. Wir landen am 26. Februar 2013 von Madeira kommend mittags in Frankfurt . "Sicher" mit uns kommen zwei Ms. Denn jeder Passagier darf je einen Hund einbuchen. Ob wir auch das dritte M mitnehmen dürfen, oder ob wir noch einen Flugpaten benötigen - was die "sichere" Variante wäre - ist noch nicht geklärt. Es bleibt spannend..

Und hier die gute Nachricht vom 29. Januar 2013:
Martina hat sich entschlossen, uns als Flugpatin nach Madeira zu begleiten. Am vergangenen Wochenende. Welch gute Nachricht, dachten wir. Aber dann mussten wir feststellen, dass auf unserem Flug bereits alle Plätze für Tiere im Frachtraum belegt waren. Sylvia hat sich gleich auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Und siehe da - TUI fliegt knapp eine Stunde, nachdem unsere Maschine Funchal verlässt, nach Stuttgart. Und da hat Martina gleich "zugeschlagen".

Das heißt, alle drei Ms kommen am 26. Februar 2013 nach Deutschland. Welch Glück! Und natürlich

000280-mediuman Martina...

?

?

?

Wie Ihr wisst, spenden wir alljährlich 2,5 % unseres Umsatzerlöses aus Leas Shop für den Tierschutz.

Gut - es sind nicht genau 2,5 %. Das wäre ein zu unerheblicher Betrag. Deshalb haben wir ihn im vergangenen Jahr aufgerundet.

Nun stand die Frage an, wofür wir dieses Jahr unsere Spende einsetzen möchten.

Und da kam uns eine Nachricht in den Sinn, die uns Lucias nach ihrer Rückkehr nach ihrem Aufenthalt in der alten Heimat gesendet hatte:

Ein Tag vor Weihnachten hat man bei Graca (Petzhotel) eine Hündin mit 3 Welpen ausgesetzt, eines der Kleinen war angefahren! Morgen bin ich draußen und werde Fotos machen und Christel hat mir für die Welpen schon ihre Unterstützung zugesagt! das Jahr 2013 fängt gut an - wie jedes Jahr...

Und da reifte unser Plan. 

Wir werden das Spendengeld dazu verwenden, die Patenschaft für die drei Kleinen zu übernehmen. 

Das bedeutet, dass wir die Tierarztkosten für die medizinische Versorgung übernehmen, die eine Entwurmung, die erforderlichen Impfungen, das chippen und die Ausstellung eines EU-Heimtierausweises beinhalten.

Hinzu kommen die Kosten für den Flug nach Deutschland. Vorausgesetzt natürlich, es finden sich Flugpaten.

So - und mehr wissen wir augenblicklich auch noch nicht.

Doch - eines noch: Paten dürfen natürlich Namen aussuchen. An dieser Namenssuche werden wir Euch natürlich beteiligen. Was aber erst dann Sinn macht, wenn wir wissen, wie viele der kleinen Buden und wieviele Mädels sind. Und wenn wir die Kleinen "gesehen" haben, will meinen, wenn es erste Fotos gibt. Wir sind gespannt.

000043-medium  Erste Fotos vom 15. Januar 2013

Lucia schreibt:

...Bin gestern Abend zusammen mit Graca bei der TÄ zum Impfen gewesen und habe dir die ersten Fotos gemacht! Cuca, die Hündin blieb gleich zur Sterilisation dort!

Sie sind alle 3 sooooooooo süß!

Die zarteste Versuchung, seit es Schokolade gibt!!!!! Und wie kann es anders sein - allesamt Mädchen!!!

Auch wenn sich meine TÄ gewundet hat, dass sie noch keine Namen haben (was noch nie vorkam), werde ich sie nicht nach Prinzessinnen wie Snow-White, Cindarelle und Rose-Red nennen, auch wenn sie so aussehen und ich werde mir verkneifen sie Peggy, Pipi und Paty zu nennen, auch nicht Sun, Moon and Star sondern solange bis ihr ihnen Namen gegeben habt und sie wirklich süüüüüüüüß wie Schokolade sind, nenne ich sie im Geheimen:

Vollmich - 4,7kg
Zartbitter - 4,3kg
Karamel - 4,1kg

nach ihren Farben! :-))

Also bitte beeilt euch mit der Namensfindung - denn bei dem Schokoladentyp kann es wirklich nicht bleiben!!!! Sie sind ca. Mitte Oktober geboren, werden eher mittelgroß bis groß und haben ganz unterschiedliche Charaktere.

Vollmich ist total verschmust, hängt sehr an der Mutter und bleibt auf dem Arm, als wolle sie von dort nie wieder weg. Sie ist diejenige, die von ihren Schwestern kommandiert wird und sich alles gefallen lässt! Sie hat eine wunderbare Farbe, wie Kakao-Vollmilch-Schokolade und das Fell flauschig und zart! Ihre grünen Augen sind wunderschön - man möchte sie nicht mehr hergeben! Habe so ein Kleines noch nie vorher hier gesehen.

Zartbitter ist z.Zt. die Stärkste, obwohl 0,4kg weniger als Vollmilch, sie ist sehr lieb und aufgeweckt. Ist total verspielt und hat eine große Ausdauer. Sie könnte ein Berner Sennenhund-Welpchen sein - eine kleine Schönheit mit recht großen Pfötchen. Sie hat z.Zt. noch dunkelblaue Augen, was sich jedoch noch ändern kann. Sie frisst sehr gerne und nimmt jedes Leckerli dankbar an. Eine goldige kleine Hündin, wirklich hübsch anzusehen.

Karamel ist die Kleinste und Leichteste, das Nesthäkchen, aber wie Graca berichtet die Intelligenteste unter den Schwestern. Wissbegierig erkundet sie alles was neu ist, hat keine Angst vor den großen Hunden und zeigt sich sehr selbstbewusst. Auch sie ist sehr süß, mit kurzem Fell und einer schmaleren, eleganten Figur. Sie ist wie ein Karamel-Bonbon von den Farben und das schöne, weiße Schnäuzchen - einfach zauberhaft! Sie ist diejenige, die verletzt war, am Beinchen. War angefahren kurz vor Weihnachten - aber jetzt ist alles verheilt!

Chip und die Tollwutimpfung werden sie am 8.Feb. erhalten und danach könnten sie, wenn sie so gesund bleiben, wie sie sind - bald fliegen! 

So, nun wissen wir es: Drei Mädels auf der Suche nach zuckersüßen Namen.

Gibt es Vorschläge seitens unserer Leserinnen und Leser?

Dann her damit!

 

19. Januar 2013: Drei Ausrufezeichen

Die Namensgebung ist abgeschlossen. Vielen herzlichen Dank für all Eure Vorschläge und Kommentare.

Unsere drei Fragezeichen haben nun neben ihren "Arbeitsnamen" richtige Namen bekommen.

Vollmilch heißt jetzt Madeira.

Zartbitter heißt jetzt Madeira und

Karamel heißt jetzt Madeira.

 

Raider heißt schon seit längerem Twix.

Ansonsten ändert sich nix.

000280-medium Aber gute Neuigkeiten gibt es: Maira hat bereits eine Pflegestelle. Ein Dankeschön an Christel und insbesondere Sandra, die Maira zur Pflege aufnehmen wird.

Mia wird Gast in Leas Bande. Wir freuen uns schon auf sie.

Und die kleine Mara braucht noch ein Pflegekörbchen, wenn sie in Deutschland ankommt. Wobei dieser Termin noch nicht genau feststeht. Wir gehen derzeit von Ende Februar/Anfang März aus.

000280-medium Und nochmals der 19. Januar 2013:  
Die Ereignisse überschlagen sich. Auch Mara hat in Andrea ihr Pflegefrauchen gefunden.

Fortsetzung folgt.

 

Die Insel-Geschichten

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

hier

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Vamos lá Madeira e.V.

Logo Vl M

Casa SuA

logo casa sua

Das Haus steht,
die Webseite aber erst
in ihrer Struktur.

Sei dabei...