mit Dir unterwegs   

search mobile          contact mobile3           info mobile    

Daisy - Miss67349976 473199370162562 3422169313694449664 n 473199363495896

♀, * etwa Januar 2012, kastriert

Ich denke, dass alle Tierschützerinnen und Tierschützer einen "Katalog" mit "Lieblingsfragen" haben. Eine meiner Lieblingsfragen ist die nach der Geschichte der Tiere. "Die Geschichte" der Tiere kennt kein Mensch. Der Mensch kennt allerhöchstens das, was andere Menschen über dieses Tier erzählen. Ist das interessant? Ich meine, nein. Interessant wäre es, die Geschichte des Tieres aus der Sicht dieses Tieres zu erfahren. Das ist aber etwas schwieriger.

Aber gut - hier Daisys Geschichte:

Daisy wurde von ihrem "Vorbesitzer" Zeit ihres Lebens an der Kette gehalten.
Ende

Kurzweilig? Zum Lesen schon - zumindest kurz. Für Daisy dürfte diese Geschichte gewisse Längen gehabt haben.

Dann wurde Miss Daisy von ihrem ehemaligen Besitzer im Februar 2019 einfach im Canil abgegeben. Und das war vermutlich das Beste, was dieser Mensch je für sie getan hat.

Daisy war uns bei unserm Besuch im Juli aufgefallen - weil sie derart unauffällig war. Die alte Dame ist einfach nur lieb, stubenrein, verträglich mit allen Hunden, Katzen... man kann nichts Negatives über sie berichten. Nachts legt sie sich in ihren Kennel, obwohl die Tür offen ist, und schläft bis morgens durch. Im Büro liegt sie unter dem Schreibtisch und ist ganz brav. Man sagt Hunden aus dem Tierschutz oft nach, sie seien dankbar für alles und jeden. So wirkt Daisy. Sie kann es nicht fassen, dass sie nun einen eigenen,  gemütlichen Schlafplatz hat. Es gibt Essen. Aufmerksamkeit. Streicheleinheiten. Kurz, all das, was sie in ihrem "vorherigen Leben" vermisst hat.

Diese dauerte, wie gesagt, geschätzt sieben Jahre - gefolgt von fünf Monaten im Tierheim.

Wer möchte der alten Dame ein Zuhause geben?

 

Santos und Candysantos

11. Juli 2019: Candy wurde direkt am Flughafen abgeholt, für Santos gign es gemeinsam mit uns nach Neunkirchen zu Leas Bande. Dort wartet er nun auf seine Für-immer-Familie

 

 

Little Joe - sucht seine Ponderosa Ranch62645722 2557992504234390 1580608382232952832 n

Wie üblich besuchten wir bei unserem Aufenthalt auf der Insel im Aporil das Vasco Gil. Zwei junge Rüden (* 1.12.2018, geschätzt) fielen uns sofort ins Auge.

Beide begrüßten uns sehr freundlich und wären am liebsten direkt mitgegangen. Wir hätten Joe auch mitgenommen, hätte ihm nicht noch eine zur Ausreise nötige Impfung gefehlt. Jetzt sind beide ausreisebereit und wir suchen für Mel noch eine Pflege- oder Endstelle und für Joe eine Endstelle. Beide könnten Anfang Juni nach Deutschland fliegen. Sie sind beide sehr freundlich und zutraulich. Die beiden wurden auf der Straße zusammen gefunden, und aufgrund ihres ähnlichen Alters und Aussehens geht man davon aus, dass sie Brüder sind. Aufgrund ihres Charakters gehen wir davon aus, dass sie mit Katzen gut klar kommen. Mel hat einen kurzen Schwanz, er wurde wohl so geboren, denn der Schwanz wurde nicht abgeschnitten. Mel ist etwas größer als Joe, er hat etwas längere Beine. Beide wiegen um die 10-12 kg.

Update 09.05.19: Mel hat auf Madeira ein schönes Zuhause gefunden

Little Joe kommt am 2. Juni nach Neunkirchen auf Pflegestelle zu Leas Bande, es sei denn, er findet bis dahin bereits sein endgültiges Zuhause.

4. Juni 2019: Little Joe ist die Wucht. Er hat sich hier in Windeseile eingelebt und bekmmt schon am Samstag Besuch

8. Juni 2019: Little Joe ist Zuhause

 

Levada do Norte

3. April 2019: Morgengymnastik

 

1. April 2019: Levo ist gesund und munter in Neunkirchen angekommen, von wo aus er nach einem kurzen Zwischenstopp am Freitag zu seiner Pflegefamilie nach Zweibrücken zieht

 Levo kommt am 31. März 2019 zu seiner Pflegefamilie nach Deutschland

2. März 2019: Levo ist heute gesund und reisefertig versorgt zu seinem Pflegefrauchen Swanette umgezogen

Update 20.02.19: Levo hat sogar schon zwei Paten.

Unsere Freunde, Jacqueline und Sven, die ihn zusammen mit uns gerettet und geschleppt haben, übernehmen die Grundversorgung für klein Levo. Der kleine ist wirklich ein Glückspilz.

18. Februar 2019: Eine Levadawanderung zum Abschied

An unserem letzten Tag auf Madeira fanden wir ihn an der Levada do Norte. Ganz allein, weit und breit kein Mensch, kam er schreiend auf uns zu gelaufen. Levo, kleiner Kater, etwas dehydriert mit starkem Durchfall, wie wir sofort erkennen konnten. Also Katerchen eingepackt und 5,5 km zum Auto getragen. Dass er das mitgemacht hat, weiß jeder Katzenbesitzer zu würdigen. Die meisten Katzen finden das eher doof. Und er kannte uns ja auch gar nicht. Ab zu VetMadeira und dort wird er jetzt erst mal entfloht und entwurmt und geimpft, dann sucht er ein Zuhause, gerne in Deutschland. Er ist ein so verschmuster, freundlicher Kerl.

Andreias Schützlinge: Dana und Dobby IMG 0770 Kopie

Dana und Dobby haben ihre Für-immer-Familien gefunden

 

19. Februar 2019: Dana und Dobby sind gut bei ihren Pflegefamilien in Neunkirchen bzw. Bexbach angekommen

Die Nicht-mehr-Waisen

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

hier

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Vamos lá Madeira e.V.

Logo Vl M

Casa SuA

logo casa sua

Das Haus steht,
die Webseite aber erst
in ihrer Struktur.

Sei dabei...