mit Dir unterwegs   

search mobile          contact mobile3           info mobile    

Neuigkeiten von O'Hara

 

Ein erster Bericht aus Italien:

7. April: O'Hara hat das Glück, von ihren Paten Sylvia und Axel Kalleder Trainerstunden bezahlt zu bekommen, die ihr helfen sollen, unter professioneller Anleitung einen Weg zurück ins Leben zu finden. Sie wird trotzdem eine lange Durststrecke vor sich haben, aber am Ende steht die Option auf eine eigene Familie. Und diese Chance wird die Hündin nutzen, da sind wir sicher.

Frederica, die Hundetrainerin, die sich schon Maos angenommen hat, war bereits einmal bei O'Hara und hat vorsichtig versucht, die ersten Kontakte zu ihr zu knüpfen. Wir werden über die Fortschritte berichten. 

Leider hat sich im Laufe der letzten Zeit gezeigt, dass durch die schweren Verletzungen auch die Sehkraft von O'Haras rechtem Auge beeinträchtigt oder sogar ganz verloren ist - ganz sicher können wir erst sein, wenn die Tierärztin sie untersuchen kann. Das hat aber Zeit, bis es O'Hara seelisch besser geht.

Wir werden O'Hara bei ihrer Suche nach diesem neuen Zuhause unterstützen. Aussuchen darf sie. Sie wird sich zeitlebens ein Gespür dafür bewahren, welchen Menschen sie vertrauen kann - und welchen nicht. Ein Gespür, dass uns Menschen mehr oder weniger abhanden gekommen ist.


Die Nicht-mehr-Waisen

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

hier

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Vamos lá Madeira e.V.

Logo Vl M

Casa SuA

logo casa sua

Das Haus steht,
die Webseite aber erst
in ihrer Struktur.

Sei dabei...