Das doppelte Lottchen

anam fila

Nicht nur, dass sie einander wirklich sehr ähnlich sehen...

Nein, sie mögen sich auch ausgesprochen gerne.

Somit sind sie nicht nur optisch, sondern auch emotional ein prima team.

Ob Katzen wohl wissen, wie sie selbst aussehen? Um dann festzustellen, dass ihr Gegenüber wie ihr Spiegelbild aussieht?

Wohl kaum und auch nicht wichtig. Hauptsache Kumpels.

img 3759

Anam und ihr Gameboy

Hatten wir es eigentlich schon erwähnt?

Anam hat jetzt einen Gameboy.

Will meinen, Bombon und sie haben sich angefreundet - sehr.

Und die "Games" machen ungeheuer müde - wie man sieht.

Und dann ist der Gamenoy im Standby.

gameboy im standby

 

Bitte auf das Bild klicken

Nicht Taio Cruz -
Nein: Anam Cara

Aber dennoch:

I got a hangover

 

Viel mehr ist zu diesem Grad der Entspannung auch nicht zu sagen.

 

Barbarella hat Herpes

Aber das ist eigentlich gar keine so schlechte Nachricht. Nachdem der akute Erreger ihres Schnupfens mit "Weltraummedizin" bekämpft wurde - und zwar mit gutem Erfolg - wurde die Suche nach dem anfänglich von unserem Tierarzt schon vermuteten zweiten Erregerherd erröffnet. Zunächst standen Chlamydien im Verdacht. Dann aber hat sich der Feline Herpes-Virus (FHV) als Übeltäter heraus gestellt.

Und auch diesem wird nun zu Leibe gerückt. Was in den ersten Schritten schon einmal viel versprechend aussieht.

video anam

Das ist ja eine elende Leidensgeschichte, mag der Eine oder die Andere nun denken. Weit gefehlt. Wenn man im zarten Alter von nur wenigen Wochen mit aufgeschlitztem Hals gefunden wird, dann ist so ein bisschen Schnupfen und Herpes das wirklich kleinere Übel. Und das wird schon alles werden. Anam Cara ist eine kleine Kämperin.

Projekt "Barbarella"

Nach einigen untauglichen Versuchen, Anam Caras Katzenschnupfen zu bekämpfen, bekommt sie jetzt ein Antibiotikum aus der Weltraumforschung.

Cefovecin heißt das Zeug  Cool.

 

Warum berichten wir dies?

 

Aus mehreren Gründen.

 

Zum einen, weil dieses Antibiotikum nun endlich anspricht.

 

Zum anderen, weil wir zuvor bei hiesigen Tierärzten waren. Die den Katzenschnupfen ohne vorherige Analyse und Diagnose behandeln wollten. Und Anam mit Antibiotika vollgepumpt haben. Ohne jeglichen Erfolg. Um dann zu sagen, die Katze und ihr Immunsystem müssen nach dieser Behandlung nun selbst mit den Erregern klarkommen.

 

Aus "Verzweiflung" sind wir dann zu unserem "Hundetierarzt" gefahren. Warum nicht gleich so, möchte man fragen. Weil die Entfernung nicht unerheblich ist. Und weil man als Laie denkt, dass ein Katzenschnupfen nach dem Stand der Wissenschaft zu behandeln doch keine Hexerei sein kann.

 

Scheint es aber doch zu sein.

 

Unser "Hundetierarzt" hat uns zunächst darüber aufgeklärt, dass es zahlreiche Errger des Katzenschnupfens gibt. Und es gibt auch zahlreiche Resistenzen dieser Erreger. Daher mache es keinen Sinn, "auf gut Glück" ein Antibiotikum zu verabreichen.

 

Kurz und gut: Nach der Analyse wurde die "Weltraummedizin" ausgewählt. Und die Analyse ergab, dass Anams Katzenschnupfen gegen die von den bislang konsultierten Tierärzten verabreichten Antibiotika, wie z.B. Amoxycillin, resistent ist.

 

Von der zuvor unbehandelten Bindehautentzündung und den Herpesviren wollen wir gar nicht reden.

 

Fazit: Es gibt sehr große Kompetenzunterschiede bei Tierärzten. Vorsichtig formuliert, versteht sich. Und Anam geht es deutlich besser. Man ist fast geneigt zu sagen, es gehe ihr gut. Und das obwohl das Antibiotikum erst vor vier Tagen verabreicht wurde und Depotwirkung hat. D.h. es entfaltet seine Wirkung über 14 Tage. Wir sind gespannt und werden weiter berichten.

 

 

Seite 1 von 2

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Go to top