kiko 70001

Kiko - Pedrozo

*   im Frühjahr 2010
kreuz 28. Juni 2018

Zwei Dinge:

Manche Pflegestellen sagen, sie könnten ihre Schützlinge nur dann hergeben, wenn sie sie nicht in ihr Herz schlössen. Wir schließen sie in unser Herz. Und dort bleiben sie.

Wir haben in den letzten zehn Jahren viele Pflegehunde aufgenommen. Und sie alle begleiten uns zur Arbeit. An manche können sich unsere Kolleginnen und Kollegen nicht mehr erinnern, andere jedoch sind immer präsent. Kiko, den sie alle scherzhaft "Sherlock" nannten, weil wir ihm im deutschen Winter ein kariertes Mäntelchen angezogen haben - er fror immer so - bleibt auch für sie unvergessen.

Kiko fand sein Glück bei einer wunderbaren Familie.
Wir hätten ihnen allen gewünscht, dass es von längerer Dauer gewesen wäre.

kikos grab

Kiko - Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Kiko kam am Sonntag, den 31. Oktober 2010, aus dem Tierheim im spanischen Ampuriabrava zu uns. Die Umstände im dortigen Tierheim kann man sich nicht vorstellen - man mag es eigentlich auch nicht. Es gibt dort liebe Menschen, die nach Kräften versuchen, den Tieren zu helfen. Aber es fehlt an allem.

Kiko ist ein lieber kleiner Kerl. Als er zu uns kam, war er vier Monate alt und noch ein wenig schüchtern. Das wunderte auch nicht, wenn man sich seine Bissnarben ansah. Aber so etwas heilt - physisch natürlich schneller als psychisch.

 

View the embedded image gallery online at:
https://leas-bande.de/index.php/2010/dez10#sigProIda614a602b6

Aus dem ängstlichen, schüchternen Kiko wurde im Laufe der fast acht Wochen, die er unser Gast war, ein lustiger, ruhiger, verspielter, anhänglicher Hundebub. Er ist ein so lieber Kerl geworden, total unkompliziert. Was er beibehielt war seine intensive Abneigung gegenüber Kälte und Nässe. Sie waren anscheinend nicht schön, die ersten vier Monate seines Lebens auf spanischen Straßen..

Am 21. Dezember ist Kiko in sein neues Zuhause nach Rehlingen-Siersburg gezogen. Zu einer Familie mit zwei Kindern, die zuvor noch kein vierbeiniges Familienmitglied hatten.

Kiko - kleiner Spanier. Du wurdest nach Kiko Pedrozo - einem kleinen, quirligen Harfinisten benannt. Irgendwie hast Du uns an ihn erinnert. Obgleich Dir die Leibesfülle fehlt. Was auch so bleiben soll. Niemals fehlen soll Dir jedoch die Lebensfreude, die Du in der Zeit mit uns entwickelt hast. Dafür Sorge trägt nun eine liebe Familie. Wir wünschen Dir alles Gute. Deine ehemaligen Bandenmitglieder vermissen Dich.

Neuigkeiten vom 26. Juli 2011

Lieber Kiko,

jetzt müssen wir uns doch mal entschuldigen, dass wir dich so stiefmütterlich behandelt haben. Aber manchmal fehlt einfach die Zeit. Schämen Zu Recht hat das dein Frauchen angemahnt, wo sie doch so ein treuer Fan unserer Seite ist. Ich hoffe, ich finde hier die richtigen Worte für dich und deine tolle Familie. Du kannst dir auf jeden Fall sicher sein, dass wir in Gedanken immer bei dir waren.

Erst einmal möchten wir uns bei deiner Familie dafür bedanken, dass sie dich trotz deiner Krankheit nie aufgegeben haben und sich soooo toll um dich gekümmert haben und immer für dich da sind. Das war sicher nicht leicht und hat viel Kraft, Geduld und Liebe gekostet. Das ist nicht selbstverständlich!!! Also noch mal ein groooßes Danke Schön!Lachen

Gerade als Hunde-Anfängerin stand dein Frauchen vor einem schier unüberwindbaren Problem. Der erste Hund und nach zwei Tagen ist er bereits sterbenskrank. Aber dein Frauchen hat nichts unversucht gelassen. Sie hat Internetseiten über Internetseiten studiert nur um das Beste für dich zu finden. Keine Arbeit war ihr zu viel, nichts war ihr zu teuer. Alles haben sie gegeben für dein neues Leben, für dein neues Glück. 

Und es hat sich gelohntCool Du hast uns gestern mit deiner Familie besucht und aus dem schüchternen, kleinen Angsthasen ist ein selbstbewusster, gesunder, ganz toller junger Hund geworden. Und schön bist du gewordenÜberrascht, mein lieber Mann. Und immer noch der wilde Spieler, wie wir ihn kennen. Das ist unser Kiko. Und aus deiner Hunde unerfahrenen Familie sind richtige Hundeleute geworden, so wie es sich gehört. An dieser Stelle entschuldigen wir uns noch mal für die vielen Matschlöcher und dass ihr euch alle komplett in die Waschmaschine stecken musstetPeinlih Aber nur so sind die Wuffis glücklich.

Auch unsere Bande hat dich nicht vergessen, sie haben dich gleich wieder erkannt. Und der wilde Waldspaziergang hat dir sichtlich Freude gemacht. Ich hoffe, dass es dir weiterhin so gut geht und vielleicht schickt uns dein Frauchen mal ein paar Bildchen von dir. Habe gestern in der ganzen Hektik ganz vergessen welche zu machen, aber ich denke, man hätte dich eh nur von hinten gesehen, so flink wie du bist.

Also dann bis bald

LG Sylvia

 Hier könnt ihr lesen, wie die geschichte weiter geht...

Die Nicht-mehr-Waisen

Menü

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Go to top