mit Dir unterwegs   

search mobile          contact mobile3           info mobile    

10. September 2013: Auf seinen kurzen Beinen...

hat sich Emil - Bebe - auf den fast noch kürzeren Weg in sein Zuhause gemacht. Er ist in die Nachbarschaft von Martina gezogen. Und von Jill. Lebenslanges jillen ist somit gebucht. Gut so!

Und hier die zugehörige Vorgeschichte:

Nicht Penaten, nein,

Bebé. Portugiesisch für: Na, wer rät es? Ja, genau: Baby. Scharfsinnig kombiniert 000047-medium. Und was soll dieser Sprachkurs? Lest selbst:

Am Dienstagnachmittag - Abflugtag Renesmée und Mandy - rief Graca an, dass sie dringend mit mir reden müsse. Meine erste Reaktion: Wenn Graca so spontan anruft, .. ist was passiert mit meinen Hunden? Aber sie verneinte und kam dann 1/2 h später vorbei - auf dem Arm den kleinen Wicht, von Graca Bebe genannt. Gefunden 2 Tage zuvor vor dem Petz-Hotel. Leute die vorbeigingen meinten, er sei schon seit ein paar Tagen in der Nähe von Gracas Canil gesichtet worden. Wenn du diesen kleinen, niedlichen Schlumpf ansiehst, ballen sich automatisch deine Fäuste, denkst du an diejenigen, die so ein schutzloses Geschöpf ausgesetzt haben. Er ist total süß! Mit 4 kg und zwischen 3-4 Monaten alt, wird er kein "Großer". Er sieht aus wie ein Schnauzer-Dackel-Mischling, ist aber sehr friedlich, ruhig und versteht sich auch mit Gracas Katzen! Anbei 3 Fotos von Bebé! 

Jetzt ist der Kleine zwar in Sicherheit, aber natürlich ist das keine Dauerlösung. Er sucht auf diesem Weg ein Zuhause. Oder eine nette Pflegestelle. Und natürlich zunächst einen Flugpaten. Gerne auch eine Flugpatin. Gerne kann seine neue Familie ihn auch abholen - auf Madeira. Ist doch Urlaubszeit. Und - glaubt uns - Madeira ist eine Reise wert. Und Madeira und Bebe - na, dass ist noch weit mehr wert.

2. August 2013: Flugpate und Pflegestelle...

was will man mehr?

Der kleine Bebé kommt ins Saarland - und zwar am 6. August 2013.

18. August 2013: Emil Jilled

Und schon wieder ein Worträtsel...

Bebé ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen. Und er hat sich schon prächtig eingewöhnt. Allein der Name hat der Pflegefamilie nicht zu einhundert Prozent gefallen. Weshalb Bebé kurzerhand auf den Namen Emil getauft wurde.

Und eben dieser Emil hat auf seiner Pflegestelle Freundschaft mit Jill geschlossen - die Beiden Madeirenser sprechen offensichtlich die gleiche Sprache...

Und im Bild sieht das dann so aus:

Foto

Und hier noch die Fakten:

  • Rüde
  • Geboren ca. 03/2013
  • Ruhig
  • Verträglich mit Hunden und Katzen
  • Geimpft und entwurmt
  • Gechipt und hat EU-Heimtierausweis
  • Befindet sich noch auf Madeira und kommt am 06.08.13 auf eine Pflegestelle ins Saarland

Kontakt: Initiative "Tiere kennen keine Grenzen"

eMail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon

telefon  Christel Helfgen: 06842-97063

Gerne kannst Du auch mit uns in Kontakt treten. Schreibe uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wende Dich über das Kontaktformular an uns.

Die Nicht-mehr-Waisen

Helfen leicht gemacht

Bestellst Du hin und wieder bei Amazon oder Zooplus? Dann klicke einfach

hier

und erfahre, wie einfach Du dem Vamos lá Madeira e.V. und seinen Tieren helfen kannst.

Vamos lá Madeira e.V.

Logo Vl M

Casa SuA

logo casa sua

Das Haus steht,
die Webseite aber erst
in ihrer Struktur.

Sei dabei...